Gemeinsames

Impuls Gottesdienste Terminübersicht Gemeinsames Kontakt

Genug gefastet: Osternacht & Zöpfe in St. Michael (Diakon Wagner)

Ostern ist auch das Ende der Fastenzeit und nichts ist schöner, als gemeinsam die Osterfreude zu teilen. Für die fröhliche Runde nach der Osterfeier bitten wir Sie wieder um Ihre Unterstützung: Wir suchen wieder fleißige Bäcker, die uns einen leckeren Osterhasen oder Osterzopf zubereiten. Wenn Sie einen Osterzopf bzw. einen Osterhasen spenden möchten, tragen Sie sich bitte in der Kirche in die Liste ein.

 

Rund um Ostern: Angebote für Kinder und Familien

Kinder sind uns in allen Gottesdiensten stets willkommen. Um den jungen Christen eine Beschäftigung mit den zentralen Ereignissen unseres Glaubens besser zu ermöglichen, laden wir Kinder und ihre Eltern zu besonderen Veranstaltungen und Gottesdiensten ein:

Verklärung Christi (Kontakt: Christine Holle):

·      In Roßdorf treffen sich die Kinder zum Palmsträußchenbinden am Freitag, den 7.4. um 10 Uhr im Bonifatiushaus.

·      Familien mit Kleinkindern laden wir ganz herzlich zum ökumenischen Krabbelgottesdienst am Sonntag, den 9.4. um 16 Uhr ins Bonifatiushaus ein. Nach einem kindgerechten vorösterlichen Gottesdienst ist noch Zeit zur Begegnung von Groß und Klein bei Kaffee bzw. Saft und Kuchen. 

·      Der Kinderkreuzweg findet am Karfreitag, den 14.4. um 10.00 Uhr statt.

·     Die Kindergottesdienste gibt es weiterhin an allen Sonntagen, auch am Palmsonntag und am Ostersonntag jeweils um 10.45 Uhr.

·      Am Ostermontag (17.4.) laden wir um 10.45 Uhr ganz herzlich zum Familiengottesdienst in die Kirche ein, anschließend fröhliches Suchen der Osternester und Kirchencafe. Herzlich willkommen!

 

St. Michael / Liebfrauen (Kontakt: Diakon Gerrd Wagner):

·      Gründonnerstag für Kinder: In der Heiligen Messe feiern wir das letzte Abendmahl Jesu, seinen Tod und seine Auferstehung. Am Gründonnerstag (13.04.) denken wir ganz besonders an dieses letzte Abendmahl. Die Jünger haben erst nach Ostern so richtig verstanden, was bei diesem Abendmahl eigentlich geschehen ist. Auch wir wollen das Geheimnis dieses Festes ergründen und laden zu einem besonderen Kindergottesdienst um 15.00 Uhr in der katholischen Kirche St. Michael in Nieder-Ramstadt ein.

·     Kreuzweg der Kinder: Der Karfreitag ist der traurigste Tag im Kirchenjahr, denn an diesem Tag erinnern wir uns an den Kreuzweg und den Tod Jesu. Und gleichzeitig zeigt uns der Tod Jesu am Kreuz auch, wie groß Gottes Liebe zu uns ist. Das Kreuz ist ein Zeichen der Liebe Gottes. Die Kinder sind herzlich eingeladen, das Kreuz durch Ober-Ramstadt zu tragen. Der Kreuzweg der Kinder beginnt am Karfreitag, dem 14.04. um 10.30 Uhr in der katholischen Kirche in Liebfrauen in Ober-Ramstadt.

·     Kinder feiern Osternacht: Nicht nur Kinder fürchten sich im Dunkeln. Auch für Erwachsene hält das leben viele Dunkelheiten bereit und jeder kennt das Gefühl, im Dunkeln zu tappen. Die größte Dunkelheit des Lebens ist das Dunkel des Todes. Jesus bringt Licht ins Dunkel, weil er den Tod besiegt hat. Für Kinder ist die Feier der Osternacht sehr faszinierend: Der Wechsel von Dunkelheit und Licht, die uralten biblischen Erzählungen, die ganze Stimmung - all das beeindruckt nicht nur Kinder. Wie immer sind auch in diesem Jahr in der Kirche Plätze für die Kinder reserviert. Die Feier beginnt mit dem Osterfeuer um 21.00 Uhr an der katholischen Kirche in Nieder-Ramstadt. Im Anschluss an den Gottesdienst lädt die Gemeinde herzlich zur Osterfeier mit Osterzopf, Osterwein und Ostereiern ins Pfarrheim ein.

·     Ostermontag: Eiersuchen. Was wäre Ostern ohne Ostereier und Osternest? Eben! Und deshalb laden wir die Kinder ganz herzlich zum Eiersuchen ein: Der Osterhase kommt nach dem Gottesdienst am Ostermontag (17.04., um 10.45 Uhr) nach Nieder-Ramstadt!

 

Sonntag der göttlichen Barmherzigkeit (23.04. / Pfr. Jolie)

Seit 2000 wird der „Sonntag der göttlichen Barmherzigkeit“ am Sonntag nach Ostern weltweit begangen – und seitdem auch in unserer Pfarrgruppe. Es war der Wunsch des heiligen Papstes Johannes Paul II., der Kirche ein Fest zu schenken, an dem die Barmherzigkeit Gottes in besonderer Weise verkündet und gefeiert wird. Grundlage des Festes ist der Wunsch Christi an die polnische Ordensfrau Schwester Maria Faustyna Kowalska (1905 – 1938). Herzliche Einladung zur Gebetszeit und zur anschließenden gregorianischen Messe!

Mit dem Festgeheimnis ist die Gewährung eines vollkommenen Ablasses verbunden. Das Wort „Ablass“ ist immer noch mit zahlreichen Missverständnissen und Vorbehalten verbunden. Zweifellos ist die Praxis der Ablassgewinnung in der Vergangenheit zuweilen missbraucht worden, sodass sein Gebrauch bis in die Gegenwart hinein für viele Christen schwierig ist.

Sinn und Zweck des Ablasswesens sind jedoch zu wichtig, als dass man diese Thematik einfach beiseiteschiebt. Es geht nämlich um den stets aktuellen Zusammenhang von Schuld und den entsprechenden Konsequenzen unseres Fehlverhaltens - Konsequenzen, die auch nach erfolgter Vergebung bestehen bleiben. Der Ablass ist nicht die Vergebung der Sünden (diese geschieht im Bußsakrament). Es geht um die „Sündenstrafen“ – also um den Schaden, der aus der Sünde folgt und der mithilfe der Gnade Gottes aufgearbeitet, wiedergutgemacht und geheilt werden kann.

Der Ablass am Sonntag der göttlichen Barmherzigkeit wird unter den gewohnten Bedingungen (Beichte mit entschlossener Abkehr von jeder Sünde, Kommunionempfang und Gebet nach der Meinung des Heiligen Vaters, Vaterunser und Gegrüßet seist du Maria) dem Gläubigen gewährt, der in einer Kirche oder einem Oratorium an einer Feier zu Ehren der göttlichen Barmherzigkeit teilnimmt.

Ökumenischer Lobpreisgottesdienst in St. Michael (11.05.)

Der Ökumene-Ausschuss Mühltal lädt herzlich ein zu einem ökumenischen Lobpreisgottesdienst in St. Michael. Gott wohnt im Lobpreis seines Volkes – so sagt es der Psalmist. Wir wollen Gott loben und preisen mit unseren Liedern. Stille, freie Fürbitten und stilles Gebet sind weitere Elemente dieses Gebetes, das Christen aus allen Denominationen zusammenführen will.

PS: Herzliche Einladung zur Vorbereitung am Dienstag, 02.05., in St. Michael!

Firmvorbereitung 2017 in der Pfarrgruppe

Rund 60 junge Menschen aus unserer Pfarrgruppe bereiten sich zurzeit auf den Empfang des Firmsakramentes im Juni 2017 vor. Ein herzliches Vergelt’s Gott allen, die sich um unsere Firmbewerber bemühen. Anbei ein kurzer Bericht aus Liebfrauen:

Firmvorbereitung in Liebfrauen (Cedric Pönisch)

7 Jungen und 2 Mädchen, also insgesamt 9 Firmlinge lassen sich dieses Jahr in der Gemeinde Liebfrauen Ober-Ramstadt von Herrn Pfarrer Jolie, Frau Susanne Kutzner, Lukas Blachutzik und Cedric Pönisch auf die Spendung der Heiligen Firmung vorbereiten.

Nach einem ersten Vortreffen Mitte Dezember des Vorjahres treffen wir uns seit dem 12. Januar nun jeden 2. Donnerstag um gemeinsam verschiedene Themen rund um die Firmung und den christlichen Glauben zu erarbeiten. Bisher haben wir uns damit beschäftigt wie Gott uns Menschen sieht, bzw. wie wir Menschen uns Gott vorstellen können, was das Gebet in unserem Glauben für eine Rolle spielt, was die Kirche für jeden einzelnen von uns bedeutet, und welche Auswirkung der Sündenfall von Adam und Eva für die heutige Menschheit hat. Auf unserem drei Tage langen Firm-Wochenende im Kreisjugendheim Ernsthofen gab es neben fröhlichem Beisammensein und ausreichend Spiel und Spaß natürlich auch weitere firmvorbereitende Einheiten rund um Tod und Auferstehung Jesu Christi und den Heiligen Geist.

Ein Kreativ-Block war ebenfalls eingebunden mit verschiedensten Angeboten vom Anfertigen von Schlüsselanhängern oder Rosenkränzen, bis hin zum Bau von kleinen Holzbrücken.

Neben ein paar weiteren Gruppenstunden steht jetzt noch die Fahrt zur Missa Chrismatis, in der das Chrisamöl geweiht wird, die Nacht der Versöhnung mitsamt Beichte, und letztendlich natürlich die Spendung der Heiligen Firmung an.

Kirche kickt (Michael Holle)

Seit Anfang März treffen sich die Fußballer wieder jeden Samstagvormittag auf dem Sportplatz am Sportzentrum in Roßdorf. Besonders die Mädchenmannschaft würde sich über Zuwachs freuen! 9 bis 18jährige Mädchen und junge Damen sind um 10.15 Uhr herzlich willkommen. Nähere Infos bei: michiholle92@t-online.de

Das Netzwerk Asyl Mühltal bittet um Mithilfe

Bildergebnis für netzwerk asyl Liebe Gemeinde,

Stellen Sie sich doch bitte einmal vor, Sie sind anerkannter Asylbewerber, nach einer möglicherweise langen, gefahrvollen, beschwerlichen Reise und schwierigen Vergangenheit endlich am Ziel angekommen, haben die Anerkennung im Land bleiben zu können. Sie haben eine Arbeit gefunden, finden aber keine Wohnung für sich und Ihre Familie. Dabei stehen mittlerweile, wie zu beobachten, auch unzählige Wohnungen und Häuser leer. Und auch nicht nur Menschen mit Migrationshintergrund, sondern auch hier Geborene suchen ein Dach über dem Kopf, möchten in einem eigenen Zuhause ankommen. Bitte rufen Sie mich an, ich möchte gerne mithelfen und vermitteln, damit Sie Ihre Räume vermieten können und Menschen ein Zuhause bekommen.

Gabriele Schimmer-Leisterer/Mitglied bei Netzwerk Asyl Mühltal

Münstergasse 5, 64367 Mühltal, Tel: 01623410135

 

Kommunionvorbereitung 2017 in der Pfarrgruppe

Unser Gebet gilt in diesen Tagen den rund 50 Kindern, die in der Zeit nach Ostern zum ersten Mal die Heilige Kommunion empfangen. Gott schütze euch und eure Eltern, Paten, Geschwister und alle, die sich um euren Glauben bemühen!

 

Förderverein für Kirchenmusik Mühltal e.V. (Dr. Martin Balz)

Die St. Michaelskirche besitzt eine sehr schöne und wertvolle Orgel aus der Zeit des Barock. Sie wurde 1723 durch den Orgelbauer Johann Nicolaus Schäfer aus Hanau für eine Kirche in Dieburg gebaut, wurde hundert Jahre später, 1844, nach Lengfeld versetzt und 1965 von der St. Michaelsgemeinde erworben. So kam es, dass in einer modernen Kirche ein solch altes Instrument steht. Nach einer vorbildlichen Restaurierung  der Orgel im Jahre 1991 entstand der Gedanke, sie außer im Gottesdienst auch für Konzerte zu nutzen. Dafür wurde der Förderverein für Kirchenmusik in Mühltal auf Anregung durch Dr. Johannes Weber gegründet, der auch der erste Vorsitzende des Fördervereins wurde.

Im Mittelpunkt der Arbeit des Fördervereins steht die Orgel der St. Michaelskirche. Außer Orgelkonzerten werden aber auch Konzerte mit anderen Instrumenten und Orgel sowie auch Chorkonzerte veranstaltet. Die letzteren finden zum Teil auch in der evangelischen Nieder-Ramstädter Kirche in Zusammenarbeit mit der evangelischen Kirchengemeinde statt. Das nächste Konzert im Rahmen des Jahresprogramms für 2017 ist geplant für Sonntag, den 14. Mai, um 17 Uhr in der St. Michaelskirche unter dem Titel „Musik für Barockoboe und Orgel aus der Zeit um J. S. Bach“. Die Interpreten sind Karla Schröter aus Köln,  Barockoboe, und der Organist der St. Ludwigskirche in Darmstadt Jorin Sandau.

Die heutigen Vorsitzenden des Fördervereins sind Dr. Wolfgang Fruhstorfer und Dr. Martin Balz. Der Förderverein ist für seine Arbeit auf Spenden angewiesen, die aber bisher für die Deckung der Unkosten nicht ausreichen. Weil er als gemeinnützig anerkannt ist, kann er für Spenden Zuwendungsbescheinigungen ausstellen, die vom Finanzamt anerkannt werden. Wer nicht nur spenden, sondern sich auch stärker für den Förderverein engagieren möchte, kann Mitglied werden. Der Jahresbeitrag beträgt 25,00 Euro. Der Förderverein ist stolz darauf, dass er seine Konzerte trotz der Defizite noch bei freiem Eintritt veranstalten kann, so dass jeder Interessierte die Möglichkeit hat, die Konzerte zu besuchen.

 

Freizeiten und Reisen in der Pfarrgruppe

·      Jugendfreizeit (25.-28.05. / Pfarrer Jolie und Team)

Wir bieten eine Kurzfreizeit (Jugendliche ab 13) über das verlängerte Himmelfahrtswochenende an. Es geht ins Freizeitheim Michelrieth in der Nähe von Würzburg.

-      Verklärung Christi: Zeltlager (03.07. - 13.07. / Christine Holle)

In den Sommerferien findet in den ersten beiden Ferienwochen das Roßdörfer Zeltlager auf dem Zeltplatz in Oberdachstetten statt. Über 50 Kinder haben sich angemeldet und freuen sich auf das große Abenteuer!

·      Kinderfreizeit (31.07. – 05.08. / Team Kinderfreizeit mit Diakon und Pfr.)

Auf Hochtouren laufen bereits die Vorbereitungen für unsere Kinderfreizeit im Sommer (31.07. bis 05.08.). Mit 26 Kindern wollen wir die Umgebung von Dreifelden (Westerwald) unsicher machen und zusammen basteln, spielen, singen und mehr über ein spannendes Thema erfahren, das hier noch nicht verraten wird. Auch Ausflüge und der Schwimmbadbesuch werden dieses Jahr nicht fehlen. Wir freuen uns schon auf alle Mitfahrer zwischen 7 und 13, einige wenige Plätze sind noch frei! Anmeldungen liegen in den Kirchen der Pfarrgruppe aus oder können unter https://goo.gl/Um1JAh abgerufen werden.

·     Kinderfreizeit in den Herbstferien 2017 (Christine Holle)

In den Herbstferien wird es auf alle Fälle wieder eine Kinderfreizeit für Kinder im Grundschulalter geben. Der Termin wird in der ersten Ferienwoche liegen, das Ziel ist noch eine Überraschung! Nähere Infos folgen.

·      Ministrantenfreizeit in Walldürn (22.-24.09.)

Liebe Minis, merkt euch schon jetzt den Termin vor! Weitere Infos gibt’s dann bei euren Gruppenleitern!

 

horizontal rule

© Pfarrgruppe Darmstadt Ost,   Adam-Rückert-Str. 9   64372 Ober-Ramstadt

Mail an Webmaster